Über Mich       
Mein Name ist Bärbel Becker. Ich wurde 1959 in Erfurt geboren und erfüllte mir 34 Jahre später einen lang gehegten Wunsch – einen eigenen Hund – einen Golden Retriever !

1991 lernte ich während eines Aufenthaltes in Bad Münder die Züchterin Frau Inga Buddenberg-Seiler kennen und verliebte mich in die für mich bis dahin unbekannte Rasse des Golden Retrievers. So einer sollte es werden!!
Auch mein damaliger Mann und unsere beiden Töchter wünschten sich einen Familienhund. Aber es dauerte noch eine Weile, bis wir die Voraussetzungen für einen Hund hatten- in einer Neubauwohnung war das unmöglich.
Anfang August 1993 zog dann unser erster Golden „Unter dem Thies Flash Lime Blossom“ mit uns ins neue Haus.

Endlich war mein Traum in Erfüllung gegangen. Flash sollte unser Familienhund sein. Und das war er auch – freundlich zu allen Zwei- und Vierbeinern, egal ob groß oder klein.


Zwei Jahre später deckte Flash seine Freundin „Hickory of Graceful Delight“. Aus diesem Wurf zog „Artax von der Fahner Höhe“ bei uns ein. Meine Tochter Annett wollte gern ihren eigenen Hund haben. Artax wurde ein toller Familienhund, zog dann mit nach Hannover zum Tiermedizinstudium und ist seit einem halben Jahr der große Freund meines Enkels Johannes.

Nash und Bilbo
Nash und Bilbo
Seit Herbst 1995 setzte ich mich für eine eigene Retrievergruppe in Thüringen ein. Gemeinsam mit weiteren engagierten Retrieverfreunden, die es immer mehr in unserer Gegend gab, gründeten wir im August 1996 die BZG Thüringen der LG Ost im DRC, dessen Vorsitzende ich bereits schon 11 Jahre bin.

Nach dem Auszug von Artax waren Flash und ich sehr einsam, da reifte in mir der Gedanke nach einem zweiten Hund heran. Und als eine Tochter von Flash, „Alice von der Fahner Höhe“ im Sommer 2001 mit dem Rüden „Joe’s Jeff“ gedeckt wurde, stand für mich fest: Einer von diesen Welpen zieht bei uns ein!
Und so kam „Bilbo of chestnut tree“ Ende Oktober zu mir.
Und ich bereute es nicht, denn dieser Hund brachte jede Menge „will to please“ mit und wir wurden ein gutes Gespann, was unsere Prüfungserfolge zeigen.
Am 6. November 2006 nahmen Bilbo und ich von unserem Flash Abschied. Er hatte bereits mehrere Schlaganfälle hinter sich und an diesem Morgen wollte sein altes treues Herz nicht mehr. Es war eine schwere Zeit für uns beide. Bilbo trauerte sehr lange um ihn, er war es nicht gewohnt allein zu sein.
Deshalb muss wieder ein zweiter Golden auf meinen Hof.
Aber woher? Aus der eigenen Nachzucht- oder aus einer ganz anderen Linie?

Durch eine Freundin wurde ich auf den Zwinger „Golden Mountain Spring’s“ aufmerksam. Dort fand ich eine Philosophie, die auch ich vertrat – dual purpose!
Am 22.05.07 wurde dann mein kleiner „ Nashville“ geboren und Ende Juli zog er bei Bilbo und mir ein. Jetzt sind wir wieder zu dritt. Mal sehen wie es bei uns weiter geht – wir haben jedenfalls viel vor!
Ja, was hatte ich mir da geholt? Ich weiß nicht wie viel Schuhe in der Junghundezeit daran glauben mussten, aber er war immer auf der Suche nach „ Beschäftigung“. Damit das in geordnete Bahnen lief, fing ich langsam mit einer intensiveren Ausbildung an. Unseren Erfolg kann man unter Prüfungen und Ausstellungen sehen!

Ja, und damit nicht nur immer die Hunde gestresst werden mit Prüfungen, habe ich nun endlich auch meinen Jagdschein gemacht. Am 16.Mai 2009 wurde ich in einer feierlichen Zeremonie zur Jägerin geschlagen und erhielt den Jägerbrief. Ein Zuckerlecken war der Weg dahin nicht, es stimmt schon der Begriff vom „ Grünen Abitur“!
Es ist interessant, dass man nun als Jagdscheinbesitzer vieles mit anderen Augen sieht.

Am 07.07.2016 musste ich Abschied von meinem Bilbo nehmen.Er ist fast 15 Jahre geworden-ich werde ihn immer in meinem Herzen behalten.
Eine ganze Weile haben Nash und ich getrauert.Aber schon bald stand der Entschluss fest, ein Kumpel für Nash muss her!
Zufällig habe ich Ende März erfahren, dass Birgit Rabe mit Marla of Graceful Delight (eine Tochter von Nash) einen tollen Wurf liegen hatte.Der Papa dazu ist Real Tamme of Graceful Delight.
Und ich hatte Glück- ich konnte mir meinen Woodstock aussuchen.
Woodstock of Graceful Delight
Woodstock

Am 18.05.2017 haben meine Freundin Moni und ich ihn bei Birgit abgeholt.Ein taffer kleiner Kerl, der nicht einmal gejammert hat,nur einmal gekotzt, bei einer 4 stündigen Autofahrt-was will man mehr!
Nun ist er schon über eine Woche hier bei mir und Nash. Mit dem Opa hat er sich auch schon angefreundet, seit 4 Tagen darf er alles mit ihm machen ,an der Rute ziehen, in die Ohren beißen und auf ihm herumkrabbeln!
Es wird bestimmt eine aufregende Zeit für uns, bis Woods aus den Kinderschuhen gewachsen ist! Aber ich bin glücklich, dass er hier ist.Mal sehen wie es weiter geht...